Widdersteintrail

Uihh…. jetzt geht’s mal ganz wo anders hin. Das war zwar im Großen und Ganzen eine schnelle Runde, weil sie mir aber so gefallen hat, findet sie hier doch kurz Erwähnung. Das Ganze findet diesmal im Kleinwalsertal statt.
Ja, echt! Mal so richtig ganz (weit) weg von Tirol ;o)

der Widderstein muss warten

Diese Tour hat ihren Ursprung in einer 70er Feier, welche hier in diesem kleinen Tal stattfindet. Genauer gesagt in Innerschwende. Für den Start müssen wir noch bis nach Baad am Ende des Tales fahren, Parkgebühren von drei Euro zahlen und auf geht’s. Erstmal wieder in die andere Richtung (von wo wir hergekommen sind) ohne Steigung dahin, zum Aufwärmen quasi. Dann rechts ab ins Gemsteltal, wo dann eine gemütliche Steigung beginnt. Wir umrunden quasi den kleinen und den großen Widderstein.

Karte

Nach der hinteren Gemstelhütte fängt dann auch bald der Steig an und rauf geht’s ab da ca. 700 Höhenmeter bis zur Widdersteinhütte. Für mich (ich weiß jetzt leider nicht mehr ob es kurz vor oder nach der Hütte war) eröffnet sich ein etwas unangenehmes Bild: der Hochtannbergpass. Zuvor noch in der unberührten Natur, blickt man plötzlich auf Asphalt und riesigen Parkplätzen. Hat mir nicht gefallen, also weg schauen….

Gemsteltal

Der schöne Blick zurück ins Gemsteltal

….und weiter laufen. Die Höhenmeter haben wir hier ja geschafft (etwas mehr als 900). Die Vegetation ist mir hier eine Ungewohnte. Keine wirklich sanften Wiesenhänge und auch keine Steinwüsten. Sieht aus wie ein Sauerampfermeer. So ist auch der Steig etwas ungewohnt, die Erde rot und etwas aufgeweicht und leicht rutschig. Für meine Schuhe kein Problem, Nina tut sich da jedoch schon etwas härter, wodurch sie auch das Tempo etwas zurück schraubt. Kein Problem, wir sind gut in der Zeit und es geht auch nur mehr bergab zur Bärgunthütte, wo wir dann den Rest des Fests treffen und unsere Trailrunningstrecke somit endet. Fotos habe ich leider wenig bis keine gemacht, war es auch ein Trailrun und keine Wanderung….

Wegmarkierung

Fazit:
Für einen Trailrun sehr gut geieignet. Man kann sich anfangs gut aufwärmen und die Strecke ist nicht allzu schwierig. Für eine Wanderung sollte man doch den großen Widderstein mitnehmen.
Höhenmeter:
etwas über 900
Strecke:
ca. 15 km
Dauer:
ca. 2 1/2 Stunden als gemütlicher Trailrun. Als Wanderung vermutlich fast doppelt so lang.

Leave a Reply

Your email address will not be published.