Hundstalsee

Oder: es muss nicht immer ein Gipfel sein.

Ich muss wirklich sagen: “Es widerstrebt mir!” Ja, das tut es wirklich. Und zwar widerstrebt es mir, mit dem Auto auf eine Alm zu fahren. Eine Tour fängt für mich meist im Tal an oder zumindest bei einem Parkplatz neben einer frequentierten Straße. Dass ich aber nahezu neun Kilometer auf einer Forststraße fahre, ist ganz und gar nicht meines. Kurz: dies hier ist wahrlich eine Ausnahme. Kommt nicht mehr vor, o.k.?

Blick zurück zur Inzinger Alm und Hundstal

Blick zurück zur Inzinger Alm und Hundstal

Also: Startpunkt ist in diesem Fall der Parkplatz kurz vor der Inzinger Alm. Die Strecke von neun Kilometer und knappe tausend Höhenmeter legen wir eben mit dem Auto zurück. Es soll eine gemütliche Wanderung werden und keine Tour, die einen total erschöpft. Und außerdem war das so für mich mal quasi ein “Rasttag” 🙂

Der Seebach - ein ständiger Begleiter auf dieser Tour

Der Seebach – ein ständiger Begleiter auf dieser Tour

Im Prinzip ist über diese wirklich schöne Wanderung nicht viel zu erzählen. Sie ist gut beschildert und auch als unschwierig (dieses Wort wird mir gerade rot unterstrichen?) einzustufen. Es sind etwas über 600 Höhenmeter zu bewältigen, welche fast durchwegs über einen schmalen Steig führen. Die Landschaft macht diese kurze Wanderung jedoch lohnenswert und das Ziel nochmal dazu. Der Hundstalsee ist wirklich einen Besuch wert. Er ist klar und kleine Fischchen schwimmen auch darin. Wie sind die da bloß hingekommen?

Blick vom Tempel aus

Blick vom Tempel aus

Sehenswert ist auch der Tempel, der sogenannte Apollentempel, welcher von zwei Künstlern innerhalb zwanzig Jahren hier erbaut wurde. Mehr darüber lesen kann man in einem wikipedia-Artikel.

Der Apollentempel

Der Apollentempel

Kurz (Fazit sozusagen): Wanderbar 🙂 Für die einen eine gemütliche Wanderung, welche für jeden machbar ist (einige Raucher waren oben) für die anderen ein Spaziergang, weil es eben einfach nicht immer ein Gipfel sein muss. Das nächste Mal jedoch schau ich mir da oben eine Rundwanderung an und werde ein paar Gipfel mitnehmen. Aber bis dahin….

 

Comments are closed