Vennspitze

Trotz extremen Schneemangels hat man sich entschlossen eine Skitour zu gehen. Das Ziel war die Vennspitze. Die Tourengeher: Mitglieder des Vereines Berg & Wasser, bei dem ich selbst auch seit dessen Existens (2015) dabei bin. Die Vennspitze geht man von Padaun aus, direkt vom Parkplatz oberhalb des bekannten Gasthauses Steckholzers.

Weg Nr. 84

Viel zu erzählen ist über diese Tour eigentlich nicht. Man geht anfangs auf der Rodelbahn entlang, ehe man gleich mal links abbiegt. Dann gemütlich durch ein Stück Wald, später über Amrosenwiesen, welche man sehr gut an den Almrosen erkennt – sprich: man sieht sie!

P1050044

Das letzte Stück müssen wir dann ohne Skier bestreiten. Bei genügend Schnee ist dies natürlich mit Skiern möglich.

Kurz vor dem Gipfel

Die Aussicht wäre wirklich toll, die Abfahrt wahrscheinlich auch. So tun wir der Natur jedoch nichts Gutes, weil es schier unmöglich ist mit den Pflanzen nicht in Berührung zu kommen. Leider. Dennoch: ein kleine aber feine Tour.

Fazit:
Tja, was soll ich sagen: Mit genug Schnee, wäre diese Tour sicherlich sehr schön gewesen. Nicht sehr anspruchsvoll, aber tolle Ausblicke.
Höhenmeter:
etwas über 800m
Strecke:
ca. 4 km – also mäßig steil.
Dauer:
diesesmal ganz gemütlich 2 Stunden.

Comments are closed